Tuesday, January 09, 2007

Der unglaubliche Reimgenerator und die Schwarte

 Für alle über Google kommenden Reimgeneratorensuchenden:

>>> 2Rhyme - fand ich persönlich am hilfreichsten
>>> Reimlexikon online
>>> Bei Animaxx gibts auch nen kleinen Reimgenerator unten links unter "Cool!"
>>> In Englisch gibts das Ganze weitaus besser und komfortabler


Ich sitze hier und versuche verzweifelt, vollkommen leerköpfig, entgeistert, händeringend ein Gedicht, das mein Vater zum 90. Geburtstag meiner Großmutter schrieb - der Ende diesen Monats stattfindet - mit einigen wichtigen Stationen ihres Lebens zu ergänzen. IN VERSFORM, wie man es verlangt (meine Mutter). Ich kann sowas einfach nicht.

Da fällt mir ein: Mein kranker Sohn durfte heute KiKa schauen und da gab es eine Sendung mit 3 computeranimierten Figuren, einem Schwein, einem Rind?, einem Huhn??? (mussmaschnellnachschauen)
Also, die Sendung heisst "Au Schwarte", handelt von einem alten Schwein, der seinen Schweine-Enkeln erzählt, wie sein Leben als Schweine-Kind war - zusammen mit einem Rindvieh und einer Ente.

Levin fand es toll - und wir lernten, was das Sprichwort "Man kann aus einem Esel kein Rennpferd machen" bedeutet (das Sprichwort hatte ich zuvor nie gehört, aber gut). Dass man nie versuchen sollte, jemand anderes zu sein - sondern seine eigenen Qualitäten erkennen und stolz auf sie sein sollte. Und selbst ein Esel hat Qualitäten, die genauso viel Wert sind, wie die eines Rennpferdes. Jo.
Na, und heute abend sehe ich nun, dass ICH der Esel bin. Da sieht man mal, wie Recht die ganzen Urbia-Mütter haben, die immer wieder voller Überzeugung schreiben, wie gut die Glotze ihren Blagen tut. ICH habe jedenfalls gelernt, dass ich ein Esel bin, der keine Gedichte zu 90. Geburtstagen reimen kann.

Voller Verzweiflung googelte ich nach einem Reimgenerator, fand auf die Schnelle aber nur einen mäßig guten (vor Jahren, als ich noch dachte, dass ich NIE, NIE Gedichte in Versform schreiben würde, stolperte ich mal über einen richtig guten Reimgenerator, den ich natürlich NICHT bookmarkte und nun NICHT mehr wiederfinde).

Und so plage ich mich beim Absatz, der sich um meinen Onkel dreht, der jung verstarb - "... geliebten Sohn viel zu früh verloren" - mit: "Ballettdirektoren, erfroren, festschmoren, gedankenverloren, totgeboren, ungeschoren, Aggressoren, Agitatoren, Akkumulatoren, Auslandsinvestoren, Automotoren, Autoren, Bankdirektoren" Hiiiilfe!

Ich mach morgen weiter. Gute Nacht.

9 comments:

Jörg said...

keine Sorge, es ist noch kein Vogone vom Himmel gefallen! Das wird schon!

Natalie said...

Uff, Grübel...und wenn Du die Zeile umstellst und auf "früh" enden läßt? (kenn ja leider das Reimschema nicht...)
"Der geliebte Sohn verließ Dich zu früh,
...etc. etc. wir vergessen ihn nie."

Suse said...

Na Jörg, ich werde auf Deine Hilfe vertrauen :-P

Suse said...

Jaaa, Natalie, tatsächlich habe ich es schon so umgestellt, dass es auf "früh" endet - und dann wurde es: "Ihren geliebten Sohn verloren sie viel zu früh,
diese Lücke kann man füllen nie." (Himmel, Schamesröte steigt mir ins Gesicht ob meiner schlechten Reimfähigkeiten...)
"wir vergessen ihn nie" ist Tatsächlich viel besser. Neben der Tatsache, dass ich (wie man sieht) nicht reimen kann, finde ich es ungemein schwer, so tragische Begebenheiten in Versform zu packen, ohne dass es albern wird.

Also: DAAAANKE! Das hat mir echt geholfen (üch habe da noch ein par KLÜTZEKLEINE Reimprobleme - ca 300 Zeilen ;-) - darf ich mich bei Bedarf an Dich wenden? ;-) Späßken, keine Angst)
Gruß
Suse

Mama Schwaner said...

ich sehe, du hast auch die grausige Bekanntschaft mit dem urbia-Forum gemacht und weißt es richtig einzuschätzen :)

Suse said...

Ja, ich habe da durchaus schon etwas Zeit verbracht ;-)

Natalie said...

Poste einfach oder kommentiere bei mir...ich reime gerne :o)

@mama schwaner: räusper, ich empfinde suse ja schon als feste Größe bei urbia...was übrigens zwar grausig sein kann, aber dank suse, larissa etc. auch sehr hilfreich :o)

Mama Schwaner said...

ich bin ja da auch angemeldet und habe - zumindest während der Schwangerschaft - vieeeel Zeit dort verbracht. Wenn man weiß, wie man mit den vielen (manchmal weniger lieben) Ratschlägen umzugehen hat, dann ist man auf der sicheren Seite. Es gibt nichts Schlimmeres als Übermütter die einem ihre Meinung um jeden Preis aufdrücken wollen und nicht einen Funken Verständnis für das Contra haben :)

larissa said...

*Rofl* (sorry)