Saturday, May 26, 2007

Eine Spur der Verwüstung

Wie schon geschrieben radelten Gatte, Neffe und Kinder ja gestern den Mauerweg ab und machten dabei den einen oder anderen Halt. Als wir uns abends die Spiegel-Fotos über das Unwetter anschauten, entdeckten wir verblüffende Überschneidungen.

Vorher-Nachher:
Strandbar Strandgut an der Eastside Gallery nachmittags um halb drei:


Und 4 Stunden später, gleiche Stelle (Quelle: Spiegel/DDP):



Nachmittags am "Strand" in glühender Hitze:


Und abends (Quelle: Spiegel/DDP):



Am Morgen danach vor unserer Haustür:


Am Unwetterabend direkt nach dem Sturm (Quelle: Spiegel/DDP):


Die oberen Fotos machte übrigens mein Neffe Hajo.

3 comments:

Natalie said...

Ui, davon erzählte uns auch eine Freundin aus Berlin, die gestern Abend zu Besuch kam und in Berlin beim abendlichen Einkauf vom Unwetter überrascht worden war...und kaum war sie eine Stunde hier, ging es auch hier los! Zum Glück hatte Deine Familie ein besseres Timing ;o).

june said...

ach du sch*
hui, so schlimm wars bei uns nicht, auch wenn ich die 30 sekunden von auto in den supermarkt vollständig nurchnässt war...

Yvonne said...

Zum Glück ist Euch nichts passiert! Hier hat es nur geschüttet und da war ich auch gerade auf dem Parkplatz...