Sunday, June 03, 2007

Kinderbett voll mit Erbrochenem, Küche unbenutzbar, Boden voller verdreckter Wäsche und Tierhaaren

... aber das Jugendamt entscheidet: Die Kinder - 3 und 6 Jahre - bleiben vorerst in der Wohnung bei den Eltern!

Ich hörte es im Radio und musste einfach mal nachlesen:
- "Prenzlauer Berg
Erneut verwahrloste Kinder entdeckt"

- "POLIZEI-EINSATZ
Verwahrloste Kinder in Berliner Wohnung entdeckt"


Ich bin entsetzt, wütend - aber nicht erstaunt.
Meine Schwester führt gegen das Jugendamt schon seit vielen Jahren einen erfolglosen Kampf bezüglich ihrer mittlerweile erwachsenen Pflegetochter und deren Familie. Originalaussage der zuständigen Sozialarbeiter: "Solange die Kinder keine massiven und auffälligen Wunden durch Mißhandlung aufweisen, können wir nichts tun."

Es freut mich ja immer, wenn ich vom scheinbaren wirtschaftlichen Aufschwung in unserem Land höre - aber ein Land, das sich so um seine Kinder kümmert, wird sowieso nach und nach untergehen. Denn mit solchen Kindern lässt sich eben keine Zukunft gestalten.

8 comments:

Frau Schwaner said...

wozu räume ich eigentlich noch auf? aber es ist wirklich erschreckend, was erst passieren/sein muss, bis gehandelt werden kann. oder gewollt wird.

Andrea said...

EKELHAFT!!!

Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie man so leben kann. Noch weniger kann ich verstehen, dass in solchen Fällen nicht eingegriffen wird. Wirklich armselig, was diesbezüglich hierzulande passiert bzw. nicht passiert.

Bei uns ist es auch nicht immer pikobello sauber, aber so könnte ich nicht leben.

Natalie said...

Und auf der anderen Seite sagte das Jugendamt einer meiner Freundinnen, als diese mit 34 ein Kind adoptieren wollte, dafür sei sie zu alt. Was sind denn das alles für quere Maßstäbe?

Kassiopeia said...

Ich versteh das nicht. Diese fehlende Logik, solch Grauen. Irgendwas muss da passieren. So geht es nicht weiter.

Anonymous said...

Ey, ich krieg so die Wut, wenn ich so etwas lese. Oder auch über Leute, die ihre Kinder verdursten lassen oder sogar umbringen! Andere Leute versuchen über Jahre hinweg Kinder zu kriegen und rennen von Pontius zu Pilatus, und solche Leute vernachlässigen ihre Kinder, da könnte ich einfach nur draufschlagen, obwohl ich normalerweise echt friedlich bin.

Vielleicht wäre so etwas wie ein Elternführerschein nicht das schlechteste..

Fassungslose Grüße
Corinna

Moritz Papa said...

so etwas macht mich wirklich sprachlos

june said...

warum nimmt das so überhand?
wer hat da versagt?
ich kann das nicht nachvollziehen, ist unsere gesellschaft so am ende?

Yvonne said...

Solche Berichte machen mich unendlich traurig und sehr wütend auf unsere Behörden.