Friday, July 06, 2007

Stromanbieter bedroht Fische!

Manchmal traue ich mich da noch hin, in dieses Familienforum. Eigentlich hat mich die fiese provokative Ami erst wieder auf den Geschmack gebracht.

Und kaum ein bisschen gestöbert, schon das erste Schmankerl gefunden:


"Stromsperrung und Aquarium?
Hallöle
Wir haben für Montag eine Stromsperrung angekündigt bekommen wegen der diesjährigen Nachzahlung.
(...)
Darf der auf Grund von 39 Fischen im Aquarium den Strom abstellen????????? Das ist für die Tiere tödlich!!!!!!! Was kann man da machen? Habe für die Tiere auch keine Auswahlmöglichkeiten. Kann ich den Menschen dann irgendwie anzeigen oder so? Was soll ich denn (gesetz dem Fall) machen?"



P.S. Ich finde es übrigens gar nicht witzig, wenn einer Familie der Strom abgestellt wird, weil sie die Stromnachzahlung nicht bezahlen kann.
Und sterbende Fische finde ich auch nicht im geringsten witzig.
Damit das klar ist.
Wenn eine 39-Jährige sich aber in diesem Fall nur Sorgen um ihre Fische macht und darum, wen sie im Fall des Fischtodes verklagen kann, DAS finde ich dann schon... tja... sagen wir mal: bemerkenswert ;-)

6 comments:

Ami said...

isch bin nich fies!!

nur so ein bisschen. profokatif:)

Suse said...

Gut, gut, dann so!

Kassiopeia said...

Ja aber denk doch an die Fische und wie die sich nach ihrem Ableben darüber freuen, dass sich jemand so für sie eingesetzt hat.

Moritz Papa said...

Vielleicht wäre es auch eine Lösung, die Fische zu verschenken und mit dem gesparten Fischunterhalt die dann niedrigere Stromrechnung zu bezahlen. Na gut aber dann könnte man ja nicht irgendeinem skrupellosen Konzernfiesling die Schuld geben und den verklagen wollen.

Steph said...

Und man kann auch mal wieder sehr schön, den leider oft typischen Unterton raushören: Den Alltag nicht gebacken kriegen, sondern erst mal alles laufen lassen, aber dann im Ernstfall plötzlich auftrumpfen und krampfhaft mit obskuren Rechten wedeln... Ok, hört sich jetzt recht arrogant an, aber irgendwie....

rethinkable said...

Find ich sehr amuesant... hier in Kanada oder den USA kann man den dann auch verklagen, wegen der Fische, wenn eins der Kinder krank werden wuerde, weil... weshalb auch immer, waere das schon etwas schlechter... Fische versteht man ja noch, aber Kinder?

Eine scharfe Geschichte: Ein Dieb brach in eine Haus ein und wollte durch die Garage aus dem Haus raus, aus irgendeinem Grund ist er aber in der Garage eingesperrt worden und da die Hausbesitzer im Urlaub waren musste er sich eine Woche lang von Hundefutter und Pepsi "ernaehren". Er hat die Hausbesitzer verklagt UND sogar gewonnen.

FAZIT: Dem haette ich so eine geklatscht wenn der bei mir eingebrochen waere. :)