Sunday, April 27, 2008

Das war's nun also...

Mich ärgert es nicht so sehr, wie die Volksabstimmung ausging - mich ärgert es, dass so Wenige abgestimmt haben. Da gab es jetzt mal die Möglichkeit, die eigene Meinung zu einem Thema direkt klar zu machen. Nach dem Volkswillen war gefragt. Aber leider blieb das Volk mit seinem Hintern lieber Zuhause. Oder sonst wo.

Ich nehme an, Wowereits Saat ging auf: Der hatte so lange und laut getönt, dass ihm der Volkswille sowieso egal ist. Und da hatte das Volk scheinbar das Gefühl... dass wenn es sowieso nichts zu sagen hat - auch gleich +der Abstimmung fern bleiben kann. Ich hatte heute das Gefühl auch mal kurzfristig.

Und schade übrigens, dass es so eine eindeutige Ost-West-Tendenz bei den Teilnehmerzahlen gibt.

Naja, nun ist's vorbei.

10 comments:

Elmi said...

Wowereit macht mich einfach nur wütend...soviel Arroganz ist einfach zum k.....! Sorry, aber das mußte ich jetzt mal sagen!

Elmi

PS: Wo hast du denn die Ost-West Tendenz her? Würde mich mal interessieren

Suse said...

Na, u.a. hier: Tagesspiegel. Der einzige Ostteil, der intensiv teilnahm, waren die Bewohner Treptow-Köpenicks, die vom BBI direkt betroffen sein werden.

kaanu said...

Die Unterschiede zwischen Ost und West sind wirklich sehr interessant...

Ich hab gerade die Buttons entdeckt - Suse, Deine Kreativität und die Ideen sind der Hammer. Die sehen alle so toll aus - die würde ich mir sogar selber anstecken (abgesehen davon, dass insbesondere der Hai bei einem gewissen jungen Herren extreme Besitzansprüche auslösen würde...). Ich darf mit Felix übrigens nicht mehr auf Deine Seite schauen. Nachdem ich ihm die Fotos von Levin gezeigt habe, entstand der sehr große Wunsch nach einem Roboter, wie Levin ihn hat... Aber wir wollen es mal nicht übertreiben und Du hast außerdem sicher noch so einige andere Auftragsarbeiten liegen.

Katrin

Natalia said...

Die Buttons sind einfach klasse! Sehr schöne Idee!!

Elmi said...

Danke, mittlerweile hab ich es auch in diversen Zeitungen gefunden.

Mein Bezirk führt die Wahlbeteiligung an, der Wahnsinn!

Besonders interessant ist, dass es mehr Ja-Stimmen gab, als Wowereit bei seiner letzten Wahl bekommen hat...!

chrizzonik said...

Immer wieder zum K... wie arrogant und besserwisserisch die Machthabenden überall auf der Welt mit ihren WählerInnen umgehen... (Da gibt es hier in Brasilien auch immer wieder schöne Beispiele.) Da hast Du recht!
Ich habe allerdings auch noch eine andere Anmerkung: Ich habe mich getraut und nach Dir so was geworfen... Wenn Du magst?

00schmidt.com said...

Brasilien und Berlin, das ist sowieso fast das gleiche.

mama schwaner said...

wir haben schon vor wochen im bezirksamt abgestimmt. und volkswille hin oder her: die gegner zur schließung hatten doch versäumt, einen gesetzesänderung zu beantragen (oder wie auch immer), so dass auch eine hohe quote bei den wahlen, keinen sinn gemacht hätte. da folgt doch wowereit nur den gesetzen. ich gebe zu, ich hab´ die ganze sache nicht ausführlich verfolgt (hier ist momentan einfach zu viel los...), aber so hab ich das zumindest verstanden.

und zum ost-west-unterschied: ist der nicht auch bei "gewöhnlichen" wahlen vorhanden?

Anonymous said...

vielleicht wollten ja all diejenigen, die nicht abgestimmt haben, "nein" zum verkehrsflughafen tempelhof sagen. eigentlich waren ja nur die "ja"-sager aufgerufen abzustimmen, da ja 25 % der stimmberechtigten mit "ja" hätten stimmen müssen. wenn ich also mit meinem hintern zu hause bleibe, heißt das wohl "nein".
lg ines

Suse said...

Hallo Ines,
das kann ich aber keinesfalls so sehen. Denn wenn es wirklich so wäre, dass all' die, die nicht zur Abstimmung gingen, gegen den Erhalt des Flughafens wären - dann hätten sie riskiert, dass ihr passiv zu Hause gedachtes "Nein" durch das aktive bei der Abstimmung getätigte "Ja" überstimmt worden wäre.
Wäre hier also eine ernsthafte Überzeugung da gewesen, wäre man zur Abstimmung gegangen.

Wer die Chance zur Demokratie nicht wahr nimmt, ist in meinen Augen Ignorant und einfach desinteressiert. Und hat das Prinzip der Demokratie nicht verstanden - oder es ist ihm egal. Beides fatal.
Aber eben diese Desinteresse bestätigt Politiker in ihrer Überzeugung, Wähler/Bürger wie unmündige Kinder zu behandeln.

Wie gesagt: Der Ausgang der Abstimmung an sich ist mir nicht so wichtig (auch wenn ich die unmotivierten Pläne zur weiteren Verwendung des Flughafen-Gebietes einfach lachhaft finde... eine Parkanlage und Wohnraum. Genau. Einmal über die Straße gehüpft und man steht in der Hasenheide. Hier braucht man wirklich noch ganz dringen eine Grünanlage...) Durchaus aber wie man von Seiten der Berliner Regierung und auch der Bürger damit umging.