Tuesday, June 10, 2008

Wessis und Ossis - und die Wut auf die Schwaben (3)

Einen ganz netten Artikel zum Thema gibt's bei der WELT: "Schwaben-Hatz in Prenzlauer Berg"

Jene "Fuck Yuppies"-Parade hat sich übrigens selbst der Lächerlichkeit preisgegeben. Der Titel war ja noch witzig und einige der Themen - u.a. Anti-Mediaspree-Proteste - durchaus sinnvoll. Aber spätestens wenn die Demonstrierenden dann laut "Latte Macchiato für Alle" fordern, wirds unangenehm albern. Und man bekommt das Gefühl, hier geht's nicht um Mediaspree oder das Aufmerksam machen auf die Bedrohung von Kiezen - sondern um ur-deutsches Neiddenken "Mein Nachbar darf einfach nicht mehr verdienen als ich".

2 comments:

annie said...

Hallo Suse,
erstmal muss ich sagen, dass es total Spass macht, deinen Blog zu lesen mit den Geschichten und Berichten aus Berlin und den guten Kindererzählungen. Ich bin zwar auch n Wessi, hab aber lange in Berlin gelebt und bin jetzt über einige Umwege ausgerechnet im Schwabenländle gelandet, nicht ganz freiwillig :) Bin aber positiv überrascht von den Leuten hier in der kleinen Stadt, die sind nicht halb so spiessig, wie ich dachte (hab auch so meine Vorurteile gehabt). Spiessig finde ich eigentlich auch nur, wenn man so sektiererisch ist wie manche von diesen Plakatklebern. Ist ja egal, ob man Ausgrenzung übern Gartenzaun mit frisch gestutzem Rasen macht oder cool im Szenecafé, finde ich.
Na ja, und dass manche Leute nerven mit ihrer Art... Ich glaube damals als ich nach der Wende in Ostberlin gewohnt habe, sind wir den Ur-Ostberlinern auch ganz schön auf den Senkel gegangen...und der Bezirk hat sich doll verändert durch all die Wessi-Studenten. Wir haben wiederum über die Touristen gelacht, die am ersten Mai mit Stadtplan am Kotti standen: wo gehts denn hier zur Oranienstrasse? Vielleicht versucht man immer, ein bisschen cooler zu sein als die anderen... das geht den Leuten hier allerdings ab, die sind einfach nett und gut drauf. Huch, ganz schön lang geworden. Grüsse aus dem Maultaschenland
Anne

Anonymous said...

Hallo Suse

danke für den LINK zur Welt. Des Rätsels Lösung für die Wessi-Phobie in PrenzB und überall in Deutschnordost verrät die SPRINGER-Wurstverpackung im letzten Satz: "An der Oderberger Straße steht unter der Schmiererei: "selber raus!""

Dieser Satz ist nicht bloß eine Forderung, er ist Programm. Nach Archimedes können keine zwei Körper am selben Platz sein. Das bedeutet, für jeden "Schwaben", der in den Osten kommt, musste dort zuvor (mindestens) ein Eingeborener vertrieben werden (am besten zu sehen bei allen qualifizierten Arbeitsplätzen).

Noch Fragen?
Tim