Thursday, August 21, 2008

Sommerferien in Berlin: Eine Zeitreise ins Mittelalter

Heute noch nichts vor? Na, wie wäre es mit einer kleinen Zeitreise ins Mittelalter? Die gibt's für nur 2 Euro (Kinder unter 6 sind umsonst, Schüler, Arbeitslose usw. bezahlen 1 Euro) im Museumsdorf Düppel.



Das Museumsdorf gehört zu einer meiner liebsten Kindheitserinnerungen, wir waren dort ziemlich häufig und da mein unbedingter Berufswunsch Archäologin war (also schon zu einer Zeit, als man noch gar nicht wusste, wie cool Archäologinnen wie Lara Croft sein können ;-)), war ich jedes Mal schwer begeistert.
Und letzten Samstag war ich dann nach vielen jahren endlich mal wieder im Museumsdorf Düppel - und es war großartig wie eh und je.



Das Dorf wurde an historischer Stelle wieder aufgebaut und man versucht eine vollständige Dorfgemeinschaft zu rekonstruieren, wie sie vor ca. 800 Jahren an diesem Ort gestanden haben muss. Die Häuser wurden exakt an ihrem Ausgrabungsort wieder aufgebaut, es gibt Stallungen, Getreideanbau, Bauerngärten, historische Werkstätten in den Häusern und vieles mehr. Und es gibt Menschen, die dort historisch gekleidet durch die Gegend laufen und Dinge tun, die die Leute vor 800 Jahren taten.



Zudem gibt es regelmäßig Vorführungen zu den Tätigkeiten der Menschen von damals. So wird vorgeführt, wie man damals Brot buk, aus Birkenholz Teer produzierte usw.

Teerproduktion:








Und ein echt kindgerechtes Museum:


Durch das Tor ins Dorf:



Blick auf die Palisade:



Historische Imkerei:




Mittelalterlicher Krieger beobachtet Bienenstöcke ;-)



Mittelalterliches Spiel - man kullert Walnüsse eine Rampe hinunter und auf dem Boden sind verschiedene Felder mit Punkten aufgezeichnet. Wer die meisten Punkte hat gewinnt. Einfach und absolut beliebt bei allen anwesenden Kids:






Krieger:



Mittelalterliche Innenräume:

Hier saß man dann zusammen um eine Feuerstelle - schweres Augentränen durch Qualm inklusive:




Und hier schlief man:


Eindrücke:







Und wenn man die Augen schließt und ein bisschen Ruhe zulässt, kann man ahnen, wie es früher hier gewesen sein muss.





















Tochter und Mama:


Und preisgekrönte Schweine:


Das Kind, das sich den ganzen Tag weigerte, fürs Foto zu Lächeln:



Am Sonntag, den 14. September zwischen 10-16 Uhr findet das Museumsfest für Kinder statt.

>>> Mehr Infos

5 comments:

sweepstake lotto said...

I truly appreciate it.

Elmi said...

Oh ihr wart ja bei mir um die Ecke :). Da ist es wirklich schön und der Honig ist sooooo lecker :)

Gruß Elmi

surpresa said...

Das ist ja mal ein ultimativer Tipp. Falls jemals wieder nach Berlin komme lass ich mir das nicht entgehen

Danke

LGDane

Nina said...

Hallo, habe vor kurzem dieses Blog entdeckt :-) Vielen Dank für die vielen tollen Eindrücke von Düppel. Wir wollten da auch immer mal hin, jetzt hab ich mal eine ungefähre Vorstellung. Vielleicht schaffen wir es dann zum Kinderfest im September.
Liebe Grüße aus Süd-Berlin, Nina

[Ines] said...

Das ist wirklich klasse. Solche Museumsdörfer sind auch in Dänemark sehr oft zu finden. Sehr Sehr schön und vor allem auch kindgerecht.