Thursday, October 09, 2008

"Be Hundekot, be Bildungsnot - be Berlin"

Das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler wirft (u.a.) Berlin vor, Steuergelder zu verschwenden. Nicht erstaunlich - aber interessant in Anbetracht der Tatsache, dass man uns kürzlich ankündigte, man müsse den Gürtel in Berlin ab jetzt wieder enger schnallen.

Eine der vorgeworfenen Verschwendungen ist die Kampagne "Be Berlin", die den Steuerzahler rund 11 Millionen Euro kostete. 11 Millionen Euro dafür, dass man (allen voran Herr Wowereit) sich öffentlich den Bauch pinselte und johlte: "Schaut her, Berlin ist einfach knorke!"
Auf der anderen Seite fehlt den Berliner Unis nun bis zu 157 Millionen Euro pro Jahr.

Ich weiss, es bringt nichts, derartige Posten und Zahlen gegeneinander aufzurechnen. Und die Kleinigkeit von 11 Millionen für eine überflüssige und schwülstige Kampagne wäre hier auch nur ein Tropfen auf den heissen Stein.

Ich als Berlinerin möchte trotzdem, dass man auf derartige Kampagnen verzichtet und sage es mit den Worten meines Lieblingssenders Fritz: "Be Hundekot, be Bildungsnot - be Berlin".

Weitere Verschwendungen gibts hier.

1 comment:

püppilottchen said...

ach, ja die liebe not mit der "kohle" und der "scheiße"... da braucht man eigentlich nix mehr dazu zu sagen...

lg, nicola