Tuesday, January 13, 2009

"Die Verschuldung haben wir im Griff"

Bisher hatte hielt sich meine Angst bezüglich dieses Dings... dieser Wirtschaftskrise doch noch sehr im Zaum. Aber als ich heute im Spiegel das Ergebnis der offensichtlichen Panikattacke der Bundesregierung las (mit dem passenden Titel "50 Milliarden Euro gegen die Angst"), wurde mir nun doch etwas mulmig. Also - mir ist ja generell immer mulmig, wenn ich an unsere Regierung denke. Bzw. an die Menschen, die uns regieren - denen man es ja fast nicht mal übel nehmen kann, dass sie so inkompetent sind... denn sie haben das, was sie da machen, ja nie gelernt. In Deutschland kann man ja kaum in einem Job arbeiten, ohne eine vernünftige Ausbildung zu haben. Du darfst hier nicht einfach 'ne Autowerktstatt eröffnen, wenn du nur ein kleiner KFZ-Mechaniker bist (auch wenn du das gelernt hast) - neenee, da braucht man doch bitteschön schon einen Meister zu. Aber Politiker - das muss man nicht gelernt haben. Und so darf man über Ressorts walten und herrschen - von denen man nicht den Hauch einer Ahnung hat. Der Herr Gabriel z.B. - der hat gar nichts mit Umwelt und so gelernt. Nein, der ist eigentlich Gymnasial-Lehrer. Und der Wirtschaftsminister - der Herr Glos - der ist eigentlich Müller. Hat aber immerhin einen Meister gemacht. Und die Frau Wieczorek-Zeul - die ist Haupt- und Realschullehrerin. Naja, immerhin haben wir ja eine Dank ihrer 7 Kinder kompetente Familienministerin. Also - auf jeden Fall ist sie gewiß kompetent was Kita- und Krippen-Betreuung betrifft. Egal.
Natürlich sagen nun viele: "Jaha, aber die Minister müssen auch gar nicht alles wissen, die müssen auch nicht mal vom Fach sein, die brauchen nur eine gewisse Weitsicht - für alles andere haben sie ihre Berater." Ja, genau - und diese Berater, die sind dann zum Glück kompetent und sagen den Herren Ministern, wo es lang geht. (Ich sage es mal so leise, dass es hoffentlich niemand aus meiner Familie liest: In meiner Familie gibt es diese Regierungsberatermenschen... und... die sind genauso ahnungslos). Nur frage ich mich, warum man dann nicht gleich kompetente Minister ins Amt nimmt... (der Herr Obama macht das gerade ja besser - mal sehen, ob es was bringt).

Gut, also: Wir können es unseren Regierenden nicht übel nehmen, dass sie es nicht besser machen, weil sie es gar nicht besser können und wissen. Umso mehr macht es mir Angst, wenn da Gymnasial-Lehrer, Sonderschullehrer, Realschullehrer, Müllermeister, Elektrotechniker und der Rest Juristen sitzen - und abstruse Konjunkturpakete beschließen. 100 Euro für jedes Kind. Liebe Eltern: Macht Euch das froh? Nimmt Euch das die Angst vor der wirtschaftlichen Zukunft Eurer Kinder? Was werdet Ihr mit der Kohle machen? Und das Geld - das hat unsere Regierung ja gar nicht. Diese 50 Milliarden... die sind ja nicht da - die hat man ja nicht übrig, weil es dem Staat gerade so gut geht. Also - was tun mit der Kohle? Virtuelles Geld in den Laden tragen, um die Wirtschaft anzukurbeln? Und Waren aus Fernost kaufen, damit man auch möglichst viel vom Geld hat (bzw. in den meisten Fällen hat man ja gar nicht die Wahl - da gibt's gewünschte Produkte eben nur "Made in China")?
Letztens erklärte ein Wirtschafter mal, wie schwachsinnig diese Aktionen vom Staat sind. Das ist, als würde Dir ein Ladenbesitzer 100 Euro geben "Hier, nimm die und kauf Dir was davon in meinem Laden - damit ich was verkaufe. Ach, aber Du kannst das Geld auch nehmen und im Laden gegenüber was kaufen." Ist irgendwie klar, dass das nichts bringt. Im Gegenteil.
Und 2500 Euro für Neuwagen??? Unglaublich, welche Macht die Autohersteller-Lobby in Deutschland hat. Das fällt doch langsam schon ganz besonders auf.
Und... ähem... die Krankenkassenbeiträge wurden jüngst erhöht - um sie jetzt wieder zu senken? Kommt mir irgendwie bekannt vor... ach ja, das sind ja die Tricks, die man Mediamarkt und co vorwirft.

Da wir ja sowieso nichts gegen diese Aktionen tun können - werden wir also abwarten, was es bringt. Und mit gläubigen Augen den Worten unserer Regierung vertrauen: "Die Verschuldung haben wir im Griff."

9 comments:

*Sweet*Caroline* said...

...seufz - da hilft nur aktive Verdrängung der Ängste...

GLG, Sabine

www.kleiner-himmel.de said...

Ich hab eimmer ein Lächeln auf den Lippne, wenn ich darüber nachdenke - gerade heute moregn kam sogar ein heiterer Lachhusten aus meinem Munde, als ich von den 60 Mrd Neuverschuldung hörte...

Ich erhalte mir meinem Galgenhumor - denn leider haben wir nicht mehr als das zu tun...

sööte Deern said...

Du hast meine Gedanken in perfekte Worte gebracht.
Hab heute morgen beim Nachrichtenhören echt Sch.... geschrien.
Lobbyisten regieren unsere Land.
...Und unsere Kids können die Suppe auslöffeln. Das macht mir Angst.

DA HILFT WIRKLICH NUR VERDRÄNGUNG DER ÄNGSTE, oder....????
....ich bin Einzelhandelskauffrau.
Gibt es schon ne Verkäuferin im Regierungsbezirk`?

00schmidt.com said...

Da kocht im revolutionären Berlin der Volkszorn hoch. Recht so. Dort weiß man ja sehr gut, wie Geld verbrannt wird.

Das ist alles so hanebüchen. Diese panikartige Konsumbeförderung wird sowas von verpuffen. Da werden die Autohändler Ende 2009 vielleicht mal einen tollen Monat erleben. Ansonsten beschreibt die Metapher im Artikel sehr treffend, was passieren wird.

Die Schaubude said...

Hi suse...ja irgendwie ist das ja richtig, aber was sollen die auch schon machen....diese Pakete werden wohl so geschnürt, mit Sachen die sowieso anstanden um nicht alles auf eine Karte zu setzen, ja falls es eben in die Hose geht und, wie vielleicht erwartet sowieso nichts passiert....ich bin da auch sehr skeptisch und ich habe auch Angst,, ja richtige Angst, denn wenn das alles in die Hose geht dann haben wir allesamt ein massives Problemchen und das will ja keiner ....also hauen, die die Kohle raus wie's nur geht und wir dürfen es dann wieder mit den nächsten Steuererhöhungen ausbügeln, wie immer....der Büger wird beschissen was das Zeug hält....trotzdem frage ich mich : was hätten sie sonst tun sollen ??? Es könnte ja funktionieren denn diese 100 Euro sind ja schon einmal ein Anfang...

Paulina said...

Besser hätte ich es nicht schreiben können, liebe Suse...Ich brauche morgens vor dem Aufschlagen der Zeitung auch erst einmal einen starken Kaffee.

Jörg said...

Man mag es kaum glauben, aber nicht alle sind völlige Idioten. Ab und an gibts mal einen winzigen Lichtblick:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,601440,00.html

Andrea said...

Du sprichst mir aus der Seele! Gerade in Punkto Autolobby!! Das nimmt hierzulande wirlich abartige Züge an! Da brauchen wir uns wirklich nicht über die amerikanische Klimapolitik aufzuregen!! Wäre beispielsweise viel sinnvoller von dem Geld kostenlose Jahres-(Lebens?)Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel an alle zu verteilen...
Naja, ohne Galgenhumor geht bei mir sowieso nichts mehr ;o))
Liebe Grüße aus X-Berg,
Andrea

annie said...

Würde mir wünschen, dass da ein Plan hinter der ganzen Sache wäre... den kann ich leider nicht erkennen... erst ist kein Geld da für wirklich wichtige strukturelle Massnahmen in Gesundheitswesen, Bildung, und auch Wirtschaft! und plötzlich die Abwrackprämie und tolle 100 Euro für jedes Kind. Was mich wütend macht: es ist immerhin unser Geld, wir zahlen die Steuern, und ich sehe das ganze "Paket" jetzt schon den Bach runtergehen (ist euch mal aufgefallen, wie alle in diesem Zusammenhang ständig von "Paket schnüren" sprechen? Als wäre Weihnachten).