Monday, February 23, 2009

Bekommt Ihr Angst?

EDIT:
Ich habe jetzt verschiedene Kommentare nicht mehr freigegeben und werde auch ein paar noch löschen. Ich akzeptiere und toleriere verschiedene Meinungen zu dem Thema - ohne Frage. Aber ich mag nicht, dass mein Blog für die Verbreitung von Falsch-Infos verwendet wird. Und einige geschriebene Meinungen verzerren die Realität einfach so stark - das ich das in meinem Blog nicht akzeptieren kann und will.



Eigentlich vergehen kaum ein paar Tage - und ein weiteres Traditions-Unternehmen meldet Insolvenz an. Oder steht in der Gefahr es bald machen zu müssen.

- Schiesser
- Woolworth
- Märklin
- Saab
- Rosenthal

In Gefahr: Opel, Pfaff, Prym usw.

Und so langsam bekommt auch bei uns so mancher kalte Füße - trotz der endlich niedrigeren Bezinpreise und der feinen Abwrackprämie (die ja manche Marketing-Menschen wie zum Hohn "Umweltprämie" nennen...). Na klar - auch die, die sich jetzt noch sicher wähnen, werden die Weltwirtschaftskrise bald zu spüren bekommen - in steigenden Lebensmittelpreisen, steigenden Lebenshaltungskosten und vielem mehr. Aber sehr wahrscheinlich werden wir hier den Gürtel eben etwas enger schnallen müssen und das war es dann auch. Es wird hier bei uns niemand verhungern oder erfrieren oder sonstwie kläglich umkommen wegen der Wirtschaftskrise.

Und keiner scheint mehr Angst vor dem zu haben, was ganz unweigerlich sehr bald auf uns zukommt - einer Krise mit weltweit viel dramatischeren Auswirkungen. Im Gegenteil: Wirtschaft und Politik nutzen die momentane Wirtschaftskrise um CO2-Emmissionen nicht einzuschränken. Umweltschutz und Klimakrisenbekämpfung sind verschoben worden - auf "nach der Wirtschaftskrise oder so...".

Und so steuern wir der tatsächlichen Krise entgegen, die weder vermeidbar noch so geringe Auswirkungen haben wird wie unsere jetzige Wirtschaftskrise. Die aber eine neue Wirtschaftskrise von ungeahnten Ausmaßen bringen wird: Die Klimakrise mit all ihren Folgen. Mit enorm steigenden Lebensmittelpreisen, mit gigantischen Energieengpässen und mit laut den Prognosen von Uno-Organisationen bis zu 150 Millionen Umweltflüchtlinge allein in den kommenden Jahren.

Harald Welzer, Direktor des Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen und Forschungsprofessor für Sozialpsychologie an der Universität Witten/Herdecke, der das Buch "Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird" veröffentlichte, sagt im Spiegel Online-Interview dazu:
"Was wird passieren, wenn - wie prognostiziert - im Jahr 2050 mehr als zwei Milliarden Menschen unter Wasserknappheit leiden? Oder wenn der Meeresspiegel bis 2100 um 15 bis 59 Zentimeter steigt? Megastädte wie Lagos mit 17 Millionen Einwohnern werden in weiten Teilen überflutet werden. Da wird es eng in Westafrika. Flüchtlinge werden sich nach Europa aufmachen, zur Insel der Glückseligkeit. Das ist wie ein Stafettenlauf: Irgendwann sind die Leute da. Dann stranden nicht mehr nur ein paar Bootchen vor Sizilien, sondern es kommen Millionen."


Und das Gesicht unserer Welt wird sich ändern - und auch die Methoden, mit denen wir unseren Wohlstand und unser Überleben verteidigen werden.

Lest das Interview, es lohnt sich: UMWELTFLÜCHTLINGE
"Irgendwann kommen nicht nur ein paar Boote, sondern Millionen"

Friday, February 20, 2009

Der Wahnsinn ist beschlossene Sache

Heute wurde es also beschlossen: Das Wahnsinns-Konjunktur-Paket, das genau mit den Mitteln arbeitet, die uns diese Wirtschaftskrise einbrachten: Mit virtuellem Geld.

Mir ist es ja sowas von unklar, wie man ein SO bescheuertes Paket beschließen kann - sogar meine Oma würde begreifen, dass mit den geplanten Sachen keine Wirtschaftskrise abfangen kann.

Tuesday, February 17, 2009

Nur noch heute!

Edit: Hat gereicht - nun bin ich gespannt, was passieren wird.

Es gibt ja die verschiedensten Theorien und Ideen, wie man unsere Gesellschaft verändern könnte und müsste - damit mehr Gerechtigkeit herrscht und zudem endlich mal Bewegung in festgefahrene Systeme kommt.
Eine Idee ist die eines "Bedingungslosen Grundeinkommens".

Ich weiss, dass bei vielen sofort eine Klappe runtergeht und man sagt "Aha, dann können sich die ganzen Sozialschmarotzer ja noch einfacher ausruhen" oder "Das ist ja gar nicht finanzierbar!". Grundsätzlich stimmt weder das eine noch das andere - aber jeder muss selbst entscheiden, was er von der Idee hält.

Bis HEUTE läuft eine Petition zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) - wer da unterzeichnen möchte, muss sich beeilen. Das geht hier (die Seite baut sich unendlich langsam auf, naja, ein regierungsserver eben...)
Infos zum Thema gibt's hier.
Noch mehr Infos hier.



Und hier ein informativer ARD-Monitor-Beitrag.

Thursday, February 05, 2009

Leben, Sterben und CO2-Emissionen

Es wirkt fast wie ein Computerspiel-Szenario - ist aber echt.
Und seitdem ich die Seite eben aufrief, starben 2432 Menschen, 6016 wurden geboren und 1.1999.000 CO2 wurden emittiert (statistisch gesehen).